Zum Hauptinhalt springen

Häufig gestellte Fragen

Wird die Quellensteuer auf den in Deutschland üblichen Steuerfreibetrag von 801 € pro Person angerechnet?

Nein, die eigentliche Quellensteuer nicht, diese ist immer unabhängig vom Freibetrag. Der Freibetrag bezieht sich nur auf die inländischen Steuern in Deutschland.

Bietet Divizend auch Vorabbefreiungen der Quellensteuer an?

Nein, zum aktuellen Zeitpunkt bieten wir lediglich Rückerstattungen für bereits erbrachte Quellensteuer an.

Bietet Divizend auch Rückerstattungen der Quellensteuer auf Zinserträge an?

Nein, derzeit bieten wir nur Rückerstattungen der Quellensteuer auf Dividendenausschüttungen an.

Wie lange dauert der komplette Rückerstattungsprozess?

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten, da die Antwort maßgeblich von den entsprechenden ausländischen Steuerämtern abhängt. Eine Rückerstattung der Schweizer Quellensteuer dauerte bei unseren bisherigen Tests im Schnitt drei bis vier Wochen.

Kann ich selbst entscheiden für welche Länder ich eine Rückerstattung beantragen möchte?

Ja, Sie können sowohl auswählen, für welche Länder Sie eine Rückerstattung beantragen möchten, als auch für welche einzelnen Dividendenzahlungen.

Bieten Sie Rückerstattungen für institutionelle Anleger an?

Aktuell richtet sich unsere Plattform an natürliche Personen. Wir arbeiten jedoch daran, unsere Plattform für institutionelle Anleger zur Verfügung zu stellen.

Mit welchen Gebühren muss ich rechnen?

Wenn Sie durch unseren Divizend Maximizer eine Quellensteuerrückerstattung durchführen, erheben wir eine Gebühr von 17,5 % Ihres Rückerstattungsbetrages. Haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, eine Erstattung in Höhe von 200 € anzufordern, erheben wir eine Gebühr von 35 €.

Wann werden die Gebühren von Ihnen einbehalten?

Die Gebühren werden eingefordert, nachdem Sie alle für einen Antrag notwendigen Daten eingegeben und Dokumente hochgeladen haben. Wir haben uns für diesen Weg entschieden, um von Ihnen niemals eine Vollmacht fordern zu müssen, folglich haben wir normalerweise keine Kenntnis darüber, wenn Sie die Rückerstattung ausgezahlt bekommen.

Falls das ausländische Steueramt Rückfragen hat oder es andere Probleme bei Ihrem Antrag geben sollte, handeln wir selbstverständlich außerordentlich kulant. Das bedeutet, dass wir Sie nach Ihrer Zahlung im gesamten weiteren Antragsprozess kostenfrei unterstützen und gegebenenfalls die von Ihnen gezahlten Gebühren zurückerstatten.

Kann man eine zweite E-Mail-Adresse hinzufügen?

Nein, Sie können bei Ihrem Divizend-Nutzerkonto nur eine E-Mail-Adresse hinterlegen.

Kann ich die Quellensteuer aus den USA auch rückerstatten?

Deutschland hat sich mit einem Großteil der Länder auf ein gemeinsames Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) geeinigt. In praktisch allen dieser Abkommen wird geregelt, dass 15 % der einbehaltenen Quellensteuer auf die in Deutschland gezahlte Kapitalertragsteuer angerechnet werden können.

Die Quellensteuer in den USA beträgt 15 %, somit können Sie sich die komplette Quellensteuer anrechnen lassen und es ist keine Rückerstattung erforderlich. In der Schweiz beträgt die Quellensteuer hingegen 35 %. 15 % werden Ihnen entsprechend des Deutsch-Schweizerischen DBA angerechnet, die Differenz (20 % der Bruttodividende) können Sie über unsere Plattform rückerstatten.

Ist der Divizend Screener gebührenfrei?

Ja, unser Screener unter https://screener.divizend.com ist kostenlos und für jeden frei zugänglich.